Nachrichten Bild
Hier steht die Überschrift

Ausgleich in allerletzter Sekunde

Die Männer des VfB TM Mühlhausen konnten sich in der Handball-Thüringenliga ein spektakuläres 27:27 (10:10) gegenden HSV Ronneburg erkämpfen. Dabei hatten die Hausherren in der „Festung“ Görmar-Halle zehn Sekunden vor der Schluss-Sirene noch mit 25:27 in Rückstand gelegen. Doch Neuzugang Ivica Lazarovski, der mit sechs Toren einen ordentlichen Einstand gegeben hat, und Markus Bergmannvermochten es, den Spielstand zu egalisieren und den von erheblichen Personalsorgen geplagten Müntzerstädtern wenigstens den einen Zähler zu bewahren.

„Man muss schon auch deutlich sagen, dass uns in der Offensive etwas die Durchschlagskraftgefehlt hat“, konstatiert VfB-Trainer Marco Lang. Ein Indikator dafür war die torarme erste Hälfte; trotz einiger kleiner Führungen konnten sich die Hausherren nie wirklich absetzen.

In der Tabelle liegt die VfB-Erstemit nunmehr 9:3-Punkten weiterin der Spitzengruppe der 13er-Staffel. Am Samstag, 10. November, steigt ab 19 Uhr in Görmar das Top-Duell mit Sonneberg.

 
Quelle: TA Mhl / Thomas Stecher / 05.11.18

Zurück